Aufruf

Schule

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Grundschule in Voitze soll aufgelöst werden.
Der schönste Schulstandort in der Samtgemeinde Brome soll aufgegeben werden.
Die Schülerprognosen des Landkreises Gifhorn vom 19.01.2017 sind die Schülerzahlen
für die Grundschule Voitze rückläufig, sodass ab dem Schuljahr 2018/2019 der Unterricht
in kombinierten Klassen stattfinden könnte.
Für die Grundschule Brome würde vermutlich durch die Ausweitung des Schulbezirkes auf die Ortsteile
Tülau-Fahrenhorst und Voitze aller Schüler (nicht nur ausschließlich die Schüler mit einer Ganztagsbetreuung)
eine durchgängige Zweizügigkeit gewährleistet werden können.
Bei den Prognosen handelt es sich um eine geschätzte Entwicklung der künftigen Schülerzahlen,
die lediglich als Planungsgrundlage dienen können und nicht als zwangsläufige Festschreibung.

Weiter wird auch die Bausubstanz der Schule bemängelt. Es wird wirklich nichts ausgelassen,
um den Standort Voitze schlecht zumachen in Frage zustellen. Vorteile des Standortes wie Kindergarten und Schule,
Turnhalle und die tolle Lage bleiben in allen Vorlagen unberücksichtigt.
Am 09.05.2017 um 18:00 Uhr findet im Rathaus in Brome eine Sitzung des Schulausschusses statt,
wo die Auflösung der Grundschule in Voitze beschlossen werden soll. Die Verwaltung der Samtgemeinde Brome
hat alle Voraussetzungen geschaffen, damit der Samtgemeinderat seine Zustimmung für eine Schließung
des Standortes Voitze erteilt.
Ich rufe alle Mitbürgerinnen und Mitbürger auf, ihren Protest gegen die Schließung des Standortes Voitze
am 09.05.2017 im Bromer Rathaus zu zeigen. Nur mit großer Beteiligung aller Bürger können wir
gemeinsam die Schließung der Grundschule vielleicht noch verhindern.

Bitte leitet den Aufruf zum Protest am 09.05.2017 im Bromer Rathaus weiter.

„Auch Spruchbänder und Plakate haben eine Wirkung“. Bis Dienstag

Mit freundlichen

Lothar Hilmer

 

danke

 

Liebe Besucher/innen unserer Website,

Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir Sie ausführlich über alle Themen rund um unseren Verein und die Vorstellungen hinsichtlich einer möglichen künftigen Mitarbeit in kommunalen Gremien informieren.
Ebenso freuen uns natürlich auch über Kritiken und Verbesserungsvorschläge.

Wir machen Politik von Bürger/innen für Bürger/innen!

Mischen Sie sich ein. Wir engagieren uns für eine positive Entwicklung unseres Lebensraumes, für eine bürgernahe, nachhaltige und transparente Kommunalpolitik durch eine konstruktive Ratsarbeit mit neuen Impulsen durch jüngere und erfahrene Bürger.

Werden Sie Mitglied in der FWG!

Sie möchten mitgestalten und an Entscheidungen, die Ihr persönliches Umfeld betreffen, mitwirken und fühlen sich von folgenden Leitlinien persönlich angesprochen:

►UNABHÄNGIG
►BÜRGERNAH
►TRANSPARENT
►NACHHALTIG
►SACHORIENTIERT
►FAIR
►GLAUBWÜRDIG

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Anregungen für unsere künftige Arbeit.

Lothar Hilmer
1.Vorsitzender